Ihre Formulardaten werden gesendet

Zurück

26. September 2017
Hofgesuch-Nr. 1666

Wir suchen in Südwestdeutschland einen Hof als Ort zum gemeinschaftlichen Leben und Arbeiten

Über uns

Wir (Henrik und Rebecca, beide 31) haben beide sowohl die praktische landwirtschaftliche Ausbildung als auch das Studium Ökologische Agrarwissenschaften absolviert und anschließend verschiedene berufliche Erfahrungen in und außerhalb der Landwirtschaft gesammelt.

Jetzt suchen wir einen ruhigen und schönen Ort, wo wir gemeinsam mit anderen Menschen leben und arbeiten können. (Agrar-)Politisches Engagement ist uns wichtig, ebenso die wertschätzende und gleichberechtigte Zusammenarbeit in einem Team.

Was wir suchen

Wir stellen uns einen Hof vor, auf dem wir verschiedene Ackerkulturen, auch Gemüse, anbauen können und die Möglichkeit haben, Tiere zu halten, z.B. Milchschafe. Außerdem möchten wir gerne Brot backen und in kleinerem Umfang Milchverarbeitung machen.
Die Mitarbeit in verschiedenen solidarischen Landwirtschaften hat uns von den Vorteilen des Konzepts überzeugt und wir würden versuchen, es von Anfang an mit in den Hof einzubeziehen. Die Verbindung von Artenschutz und Landwirtschaft ist uns wichtig, ebenso die Weiterentwicklung einer ressourcenaufbauenden und menschenorientierten Wirtschaftsweise. Da wir nicht anthroposophisch orientiert sind, möchten wir keine Demeter-Mitgliedschaft.

Neben der Landwirtschaft können wir uns den Hof als Veranstaltungs- und Begegnungsort vorstellen. Weiterhin würden wir die Landwirtschaft gern auch mit touristischen Angeboten auf dem Hof verknüpfen.

Wir suchen einen Hof mit ausreichend Acker- und Weideflächen (ca. 5 - 50ha) in einer ländlichen Region. Es sollte genügend Wohnraum bzw. Möglichkeiten zum Ausbau vorhanden sein, um mehr als einer Familie bzw. einer kleinen Gemeinschaft Platz zum Leben und Arbeiten zu bieten.

Ein respektvolles und ehrliches Miteinander ist uns wichtig, auch in der Übergabephase. Wir können uns einen Einstieg als (Mit-)Bewirtschafter oder Pächter vorstellen. Eine Übernahme auf Renten- oder Ratenbasis ist für uns denkbar, evtl. auch ein Kauf. Es wäre für uns auch vorstellbar, dass der Hof in eine Form von Gemeineigentum überführt wird (Verein, Stiftung o.ä.).

Der Hof sollte weder an einer Bundesstraße oder Autobahn liegen noch im tiefsten Wald. Ein Gewässer in der Nähe wäre toll.

Region

Südwestdeutschland, bevorzugt im nördlichen Baden-Württemberg oder daran angrenzend (Südhessen, Rheinland-Pfalz, NRW).

Kontaktdaten

0160-8217015