Ihre Formulardaten werden gesendet

Zurück

25. September 2017
Hofgesuch-Nr. 1633

Haupterwerbsbetrieb in Baden- Württemberg gesucht

Über uns

Wir, das bin Ich Christian (29 Jahre alt) und meine Frau Nicola (28 Jahre alt), Nathanael (1 ¼ Jahre alt) und unser zweiter Sohn der bald geboren wird. Wir haben eine Leidenschaft für die Landwirtschaft. Für Kühe, Ziegen, Ackerbau und Waldarbeit. Es liegt uns am Herzen, was Gott uns gegeben hat zu bebauen und zu bewahren.

Ich bin ausgebildeter Mechaniker für Land- und Baumaschinen, zudem habe ich eine zweite Ausbildung zum Jugendreferenten und Religionspädagogen gemacht. Ich bin momentan in einem christlichen Lebens- und Schulungszentrum als Haustechniker und Anleiter unserer FSJ`ler tätig. Großgeworden bin ich auf einem kleinen Nebenerwerbsbetrieb mit Streuobstwiesen, Kartoffelanbau und ein bisschen Getreide. Nicola hat ein Bachelor-Studium in Agrarwissenschaften absolviert. Sie hat einige Erfahrungen in verschiedenen kurzen Praktika gemacht, wie z.B. auf zwei Bio-Betrieben, der eine mit hauptsächlich Milchviehhaltung und dem anderen mit Mutterkuhhaltung und einer Einrichtung für ehemalige Suchtkranke. Außerdem hat sie ein Jahr lang auf einem konventionellen Gemischtbetrieb gearbeitet, dieser hatte Milchvieh, Bullenmast, ein paar Hühner sowie Futteranbau und Ackerbau, dazu eine kleine Direktvermarktung. Zudem hat sie etwas Erfahrung mit Stallbauplanung.

Was wir suchen

Wir suchen einen Bauernhof, in den wir mit einsteigen können und gegebenenfalls auch übernehmen können. Er sollte existenzfähig sein, zumindest so, dass er es mit neuen Ideen oder Betriebszweigen, z.B. durch Direktvermarktung und Ferienzimmer, werden könnte.
Unsere Vorstellungen (keine strikten Bedingungen!):
- Haupterwerb mit Mutterkuhhaltung und evtl. Bullenmast
- Ackerbau und Grünland
- Wenn es möglich ist eine kleine Milchviehherde für Käseherstellung zur Direktvermarktung.
- Erhaltung der Kulturlandschaft und alter Nutztierrassen.
- Wir dachten bisher oft an biologische Landwirtschaft, haben aber auch kein Problem mit nachhaltig wirtschaftenden konventionellen Betrieben.

Vorstellen könnten wir uns auch Projekte wie Ferien auf dem Bauernhof oder Schule auf dem Bauernhof, bis hin zu Erlebnispädagogischen Projekten für Schulklassen oder andere Gruppen.

Wie eine Übernahme möglich wäre, ob durch Rentenkauf, Pacht oder ähnliches, sollte in einem persönlichen Gespräch und durch Beratung geklärt werden, je nachdem was am sinnvollsten für alle Beteiligten ist.

Unter Umständen wäre ein Resthof mit dazugehörigen Flächen zum Wiederbeleben auch möglich. Lieber wäre uns aber ein Betrieb mit zumindest einer maschinellen Grundausstattung, mit der es möglich wäre anfangs zu wirtschaften.

Unser Traum
Auf längere Frist haben wir den Traum die Landwirtschaft mit einem sozialen Projekt für Jugendliche zu verknüpfen. Das ist unser großer Antrieb. Wir wollen einen Ort schaffen an dem Jugendliche erfahren, was Gott für uns bereithält. Der Hof soll ihnen Raum geben um sich orientieren zu können, um ihre eigene Fähigkeiten zu entdecken, sei es im Umgang mit Tieren, mit Pflanzen oder auch im handwerklichen Bereich. Dazu sollen sie die Möglichkeit haben, eine gewisse Zeit auf dem Hof zu leben, dort mitzuarbeiten und auch persönlich begleitet und gefördert zu werden. Dabei soll der Hof in seiner Ganzheit aber bestehen bleiben und wenn möglich im Vollerwerb bewirtschaftet werden.

Wir wissen, dass dies einen riesen Schritt erfordert. Doch es ist unser Herzenswunsch Landwirtschaft zu betreiben und Kindern und Jugendlichen damit - und auf Grundlage unserer christlichen Werte - in ein gelingendes Leben hinein zu verhelfen.

Wenn Sie einen Betrieb haben und sich vorstellen könnten uns kennen zu lernen, melden sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns über einen Anruf oder auch eine Mail.

Region

Baden- Württemberg

Kontaktdaten

Christian und Nicola Hartmann
07453 949595