Ihre Formulardaten werden gesendet

Zurück

15. März 2022

Sozialer, Ökologischer, nachhaltiger Betrieb sucht Partner(-Familie) oder Mitarbeiter*in

24977 Langballig Schleswig-Holstein, Deutschland

Beschreibung

UPDATE: So lange diese Anzeige online ist, haben wir uns noch niemandem fest zugesagt :)

UND: Wir suchen neben einer/einem Ackerbauer*in außerdem eine*n Ladner*in und ein*n Sekretär*in! Wenn Dein Herz also dafür schlägt, einen kleinen feinen Hofladen auszubauen zu einem großen feinen Hofladen, und diesen langfristig zu leiten und Du auch entsprechende Kenntnisse/Erfahrungen mitbringst, freuen wir uns sehr auf Deinen Anruf/ Deine Mail!
Und wenn Deine Stärke im Überblicken des Büros liegt, Du Papier, Zahlen und Computer liebst (Deine Energie also fließt bei Worten wie Abrechnung, Kundenkontakte, Jahresabschluss, Anträge, Kostenkalkulation, Steuern...) und Du Dir das alles sowohl im landwirtschaftlichen, als auch im sozialen Bereich vorstellen kannst, freuen wir uns sehr auf Deinen Anruf/ Deine Mail!

Moin Moin!
Wir sind eine vierköpfige Familie (im Alter 39, 37, 8 und 6) und haben vor einem Jahr einen alteingesessenen Demeter-Betrieb übernommen. Es ist definitiv ein besonderer und auch ungewöhnlicher Hof: Wir leben und arbeiten mit betreuten Menschen zusammen, was unseren Alltag prägt. Es ist eine tolle Arbeit, wenn man sich darauf einlassen kann, aber alles andere, als gewöhnlich. Und wir haben muttergebundene Kälberhaltung, extensiv beweidete Naturschutzflächen und arbeiten mit Schulklassen...
...Und trotz allem, soll es eine wirtschaftliche und aktive Landwirtschaft sein und bleiben.
Dies ist eine Gratwanderung, die es jeden Tag aufs neue gilt, zu gehen.
Für uns ist das Schöne an der Kombination, dass es nicht nur erlaubt ist, trotz der vielen Arbeit das Landleben zu genießen, sondern dass die Genussmomente auch zur Pflicht gehören :)

Momentan sind wir Pächter des Hofes, wobei nur Rebecca in Vollzeit auf dem Hof arbeitet. Doch wir möchten das Projekt noch gemeinnütziger gestalten und den Betrieb in einen gemeinnützigen Verein überführen. Zukünftig wird also der Verein den Hof pachten und die Vorstandsmitglieder den Hof leiten. Was wir nun suchen, ist ein Mensch, gern auch eine Familie, die den Hof mit uns gemeinsam noch deutlich ausbauen möchte. Wir haben große Pläne und freuen uns sehr, über weitere Ideen und tatkräftige Mitarbeit in einer Gemeinschaft auf Augenhöhe. Denn allein ist das alles doch etwas viel...
Und wenn Du gerade erst frisch aus der Ausbildung kommst und Lust hast, erst einmal ein paar Jahre auf einem Betrieb zu arbeiten, freuen wir uns auch über Deinen Anruf!
Wir brauchen einfach einen Menschen, der Lust hat (und gern auch Erfahrung), auch mit den Beschützten zusammen, den Acker- und Futterbau zu machen. Und auch die Wartung der Maschinen.
Bei den Milchkühen freue ich mich auch über Unterstützung, das ist aber kein Muss. Ein Muss ist hingegen, den Ackerbau selbst zu verantworten und auch die dazugehörige Büroarbeit zu tätigen.

Standort / Lage

Wir sind im wunderschönen Angeln, einer Halbinsel im äußersten Norden Deutschlands. Unser Wald reicht sogar bis an den Strand der Flensburger Förde, einem Binnenarm der Ostsee. Auf der anderen Seite des Wassers sieht man die Dänische Küste.
Die Landschaft ist sanft hügelig, die Böden sind sandiger Lehm und lehmiger Sand. Überall finden sich Moorsenken.
Unser Hof liegt eine Viertelstunde Autofahrt von Flensburg entfernt (80 tsd. Einwohner mit großem kulturellem Angebot, einer Uni und einer Waldorfschule). An den öffentlichen Nahverkehr sind wir ebenfalls angeschlossen.
Fußläufig sind Läden des täglichen Bedarfs (inkl. Arzt und Zahnarzt) zu erreichen, da wir direkt in Dorfrandlage liegen. Das Dorf hat fußläufig eine Montessori-Grundschule und einen Spielplatz. In den Nachbardörfern gibt es zwei Bauernhofkindergärten und auf unserer eigenen Fläche einen Wald- und Strandkindergarten.

Wohngebäude / Wohnsituation

Der Hof ist ein klassischer Dreiseitenhof mit wunderschönem, weitläufigem Garten, eigenem Bachlauf und alten Obstbäumen. Das Haupthaus ist momentan das Zuhause der Beschützten, in den Anbauten leben die Heimleitung und wir. Die rechte Seite des Hofes ist die Scheune. Die linke Seite ist ein alter Kuhstall.
Momentan können wir nur ein kleines Appartement für Dich anbieten. Für eine Person ginge das gut, für zwei wäre es schon sehr eng. Im Dorf bzw. Umkreis sollte es aber auch Wohnungen/Häuser zur Miete geben.
Wir planen, kurzfristig den alten Kuhstall zu Wohnraum für die Beschützten umzubauen, so dass im Haupthaus dann Wohnraum nach Wunsch für unsere Partner(Familie) ausgebaut werden kann. Hierbei ist es so gedacht, dass der Hof die Finanzierung der Baumaßnahme trägt und unsere Partner(Familie) dann, genau wie wir, zur Miete wohnen kann.

Wirtschaftsgebäude

Wir haben eine Scheune, einen neuen Rinderlaufstall (2019) und einen Jungviehstall (2009). Und einen alten Kuhstall mit großer Ausbaureserve...

Landwirtschaftliche Nutzfläche

Wir bewirtschaften 147ha Land. Davon sind rund 35ha arrondiertes, zum Hof gehöriges Eigenland. Der Rest sind Pachtflächen, teils von Privatpersonen, teils von Stiftungen. Die Flächen sind etwa zur Hälfte Grünland und zur Hälfte Acker. Vom Grünland wiederum sind über die Hälfte Naturschutzflächen, die extensiv beweidet werden.
Unsere Flächen sind alle verhältnismäßig klein. Unser größer Ackerschlag hat 8ha, die meisten sind jedoch um die 3,5ha. Nahezu alle Flächen sind von Knicks umgeben.

Wir produzieren zur Zeit hauptsächlich das Futter für die Tiere und verkaufen den Überschuss. Saatgutvermehrung haben wir jetzt hinzugenommen. Wir machen zur Zeit Kleegras-Silage (Rundballen), Heu, Roggen, Hafer, Weizen, Ackerbohnen, Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln. Neuem gegenüber sind wir offen und haben hier auch gute Vermarktungsmöglichkeiten.

Unsere Maschinen sind in Ordnung, aber der Fokus lag und liegt nie auf "groß, neu und viel moderne Technik", sondern auf "praktikabel, solide und langlebig", damit unsere Beschützten auch mit den Maschinen umgehen können und dürfen. Es soll dem Portemonnaie nicht allzu weh tun, wenn mal etwas kaputt geht, so dass teils auch wirklich alte Maschinen noch zum Einsatz kommen. Zum Konzept gehört auch, dass durchaus einiges in Handarbeit erledigt wird, was woanders mechanisiert ist, damit die Beschützten und die Schulklassen usw. mitmachen können. So ist beispielsweise das händische Kartoffeln-Sammeln ein jährliches Highlight.

Perspektivische Nutzungsmöglichkeiten des Betriebes

Wir möchten den Hof noch weiter öffnen, und unsere Kooperationen mit Schulen und Jugendgruppen ausbauen. Außerdem möchten wir den Hofladen vergrößern und Pferde in den Betrieb integrieren. Und auf Deine Ideen freuen wir uns schon!!
Im Ackerbau sind wir offen für sämtliche Bewirtschaftungsformen.
Regenerative Landwirtschaft, Agroforstsysteme oder Permakultur...wofür Dein Herz auch schlägt, allem was ökologisch, sozial und nachhaltig ist, sind wir offen gegenüber. Hauptsache, Dein Herz schlägt für den Ackerbau und für die Menschen hier.

13297
Aktiver landwirtschaftlicher Betrieb Demeter Betrieb mit Sozialtherapie
ökologisch Demeter
Gesamt: 147 ha Ackerland: 60 ha Grünland: 80 ha Forstfläche: 6 ha Sonderkulturen: 1 ha, ausbaufähig (!)
Milchviehbetrieb – Anzahl Kühe: 40 Mutterkuhbetrieb - Anzahl Kühe: 10 Rindermast – Anzahl Tiere: 30 Sauenhaltung – Anzahl Tiere: 2 Mastschweine – Anzahl Plätze: 6 Hühner – Anzahl Tiere: 3 Es kommen noch Pferde dazu
Ab-Hof-Verkauf durch einen Hofladen
Wir suchen einen Partner
sofort
Frau Rebecca Ochs +4917623956323 rebecca.maria.ochs@gmail.com

Kontaktaufnahme

Anbieter kontaktieren