Ihre Formulardaten werden gesendet

Zurück

10. August 2019

Märkische Höfe in Netzeband

Brandenburg, Deutschland

Beschreibung

Wir (Franziska und Jan aus Berlin) übernehmen ab Januar 2020 die Märkischen Höfe in Netzeband. Da Jan auch in Zukunft erstmal Vollzeit in Berlin arbeiten wird und wir zwei kleine Kinder haben, suchen wir Unterstützung für den Hof. Hierbei ist sowohl eine gesamtheitliche Verpachtung, als auch die Übernahme von Teilbetrieben (Pferdestall, Landwirtschaft, Hotellerie) denkbar.
Die Familie Untersteiner hat den Hof, der aktuell als Landhotel und Reiterhof betrieben wird - und der auch Ziegen, Schafen, Hasen, Hühnern, Katzen und Störchen ein zu Hause bietet - knapp 20 Jahre lang mit viel Herzblut und Südtiroler Leidenschaft geführt und einen ganz besonderen Ort erschaffen. Auf dem Hof verteilt sind fünf Häuser mit insgesamt 50 Gästebetten (DZ und Apartments für bis zu sechs Personen) sowie zwei Seminar/Yoga-Räume und ein Reitstall. Die Apartments verfügen über eine Küchenzeile, so dass sich die Gäste selbst versorgen können. Ebenfalls auf dem Hof angesiedelt ist das Restaurant „Clavis“, das seit 2013 (und auch weiterhin) an Marco Gloede verpachtet ist. Er versorgt Gäste wie auch große Gruppen/Feiern mit wunderbaren regionalen Spezialitäten (auch vegan/vegetarisch). Zu dem Hof gehören ca. 4ha Land, die teilweise landwirtschaftlich genutzt werden (Selbstversorgung des Hofs), weiter Flächen sind zur Pferdehaltung dazugepachtet.

Standort / Lage

Die „Märkischen Höfe“ liegen in Netzeband (Gemeinde Temnitzquell) - einem kleinen, idyllischen Ort in Brandenburg, rund 90 km von Berlin entfernt.
Der Ort sowie die Märkischen Höfe blicken auf eine durchaus bewegte Geschichte zurück. Wer mehr erfah.ren möchte, dem sei das Buch des Journalisten Christhard Läpple „So viel Anfang war nie: Notizen aus der ostdeutschen Provinz“ ans Herz gelegt. Ebenso spannend ist die Stilbruch-Reportage des RBB, welche sich dem jedes Jahr in Netzeband stattfindenden Theatersommer widmet: https://vimeo.com/263000500.

Perspektivische Nutzungsmöglichkeiten des Betriebes

Unser Anliegen ist es den Hof im Sinne von Martina und Hans Untersteiner weiterzuführen und über die nächsten Jahre eigene Ideen und Projekte zu verwirklichen. Was uns dabei maßgeblich antreibt ist der Wunsch einen Ort der Gemeinschaft und Begegnung zu schaffen. Wir erhoffen uns den Brückenschlag zwischen den Großstädten Berlin/Hamburg und dem traumhaft schönen Brandenburger Land. Dafür suchen wir Ideen, Projekte, vor allem aber Mitstreiter, Visionäre und Macher! Es kann der Gedanke sein Seminare auf dem Hof zu organisieren (es gibt ein Seminarhaus mit Übernachtungsmöglichkeiten für 25 Personen und eigener Großküche), digitales Arbeiten auf dem Land zu emöglichen, die Bewirtschaftung des (großzügig dimensionierten) Gartens/Gemüsegartens zu übenehmen, den Pferdestall mit 10+ Pferden ab nächstem Jahr zu betreiben und/ oder den Hotelbetrieb zu führen und dafür auf den Hof zu ziehen.

6844
Resthofstelle zZ als Landhotel und Reiterhof betriebenen, Obst- und Gemüseanbau zur Selbstversorgung (100%)
ökologisch
Gesamt: 4ha (12ha dazu gepachtet)
Schafe – Anzahl Tiere: 6 Ziegen – Anzahl Tiere: 4 Hühner – Anzahl Tiere: 15 Pferde, Kaninchen, Fasane, Katzen
Solidarische Landwirtschaft bzw. CSA (Community supported Agriculture)
Verpachtung Noch nicht klar
ökologisch
Januar 2020

Kontaktaufnahme

Für dieses Hofangebot ist ein Motivationsschreiben erforderlich, in dem Sie Ihr Interesse an dem Betrieb und Ihren persönlichen Hintergrund kurz erläutern.

Motivationsschreiben verfassen