Ihre Formulardaten werden gesendet

Zurück

25. August 2021

Erfolgreicher Mutterkuhbetrieb sucht motivierte/n Landwirt/in als Hofnachfolger/in

Bayern, Deutschland

Beschreibung

Wir sind kinderlos und wissen, wie schwierig es ist, einen außerfamiliären Hofnachfolger (m/w/d) zu finden!
Deshalb wollen wir bereits jetzt einen zukünftigen Nachfolger/in finden, ihn oder sie einige Jahre begleiten (in Form eines Pachtverhältnisses) und dann ab 2027 den Hof übergeben. Gerne kann der/die Hofnachfolger/in Partner oder Partnerin und Kinder haben.

Wenn Sie uns schreiben, so stellen Sie sich bitte mit einigen Sätzen kurz vor. Erläutern Sie Ihren beruflichen Werdegang kurz und warum Sie glauben, dass unser Betrieb der richtige für Sie sein könnte.

Das Herzstück unseres gepflegten Betriebes ist die Mutterkuhhaltung von Blonde d'Aquitaine-Rindern. Der Hof umfasst die Hoffläche, Stallungen, Scheune, Heulager, Maschinenhalle, diverse Maschinen und Schlepper, Flächen für Futtererzeugung, Getreide, Raps und Grünland.
Garantierte Abnahme der Schlachtrinder (50 Stk. pro Jahr) für Schlachtpreise, die deutlich über dem Marktpreis liegen.
Hofeigenes Schlachthaus und Direktvermarktung über Hofladen sind ein eigener gewerblicher Betriebszweig, der (zunächst) nicht mitverpachtet/übergeben wird, aber mit dem kooperiert werden soll und durch den Tierverkauf der Verdienst für den Pächter/Hofnachfolger (m/w/d) gesichert wird.
Es soll eine "schlichte" Verpachtung durchgeführt werden, bei dem die Rinder nicht abgekauft werden müssen, sondern der Bestand am Ende des Pachtvertrages wieder vorhanden sein muss bzw. finanziell ausgeglichen wird. Mündet das Pachtverhältnis in eine Hofübergabe wird der dann noch vorhandene Rinderbestand mit übergeben.

Standort / Lage

Unterfranken/Nordbayern.
Aussiedlerhof in Alleinlage, idyllisch gelegen zwischen Wiesen und Feldern. Ortsrand ca. 900 m entfernt.
Teilweise arrondierte Flächen/Weiden, andere Flächen im Umkreis von 5 km erreichbar.
Größere Städte in 50-90 km Entfernung (Rhein-Main/Rhein-Neckar-Gebiet).
Grundschule und Kindergärten/Kita sowie sehr gute Nahversorgung (diverse Ärzte, Banken, Apotheke, Supermärkte, Optiker, Post, Einzelhandel, Gastronomie) im Ort.

Wohngebäude / Wohnsituation

Am Hof direkt gibt es zurzeit leider keine Wohnmöglichkeit, da hier bereits zwei Parteien wohnen.
Es ist sicherlich möglich, in Hofnähe ein Haus oder eine Wohnung zu finden. Bei der Wohnungssuche sind wir sehr gerne behilflich.
Denkbar ist auch der Erwerb eines Grundstückes in unmittelbarer Hofnähe, so dass der Pächter/Hofnachfolger selbst bauen kann (Grundstück befindet sich in unserem Besitz).
Als Übergangslösung gibt es auf dem Hof die Möglichkeit, einen beheizten Aufenthaltsraum (wenn gewünscht mit Kochgelegenheit) und WC zu nutzen.

Wirtschaftsgebäude

Großer Rinderstall für 90 Tiere, großes Heu- und Strohlager, überdachter Offenstall für 40 Rinder, Maschinenhalle, überdachte Mistplatte, zwei Fahrsilos.

Landwirtschaftliche Nutzfläche

Zurzeit werden die Flächen vor allem für den Futterbau genutzt (Mais- und Grassilage, Getreideschrot, Luzerne und Kleegras). Der Anbau kann verändert werden, früher haben wir u. a. Raps und Dinkel angebaut und verkauft.
Dies könnte ein Pächter/Hofnachfolger ebenfalls wieder machen und völlig andere Kulturen anbauen.
Auch Gemüseanbau/Kartoffeln wäre als zusätzliches Standbein denkbar.

Perspektivische Nutzungsmöglichkeiten des Betriebes

Denkbar ist die Intensivierung/Umstellung des Ackerbaus auf andere Schwerpunkte.
Auch ein Gemüseanbau/Kartoffeln wäre denkbar und die Produkte könnten wunderbar im Hofladen verkauft werden.
Die Tierhaltung könnte ausgebaut werden, entweder durch Aufstockung des Rinderbestandes oder Erweiterung um weitere Tierarten (z. B. Zuchtsauen/Strohschweine/Legehennen/Masthähnchen).

Sonstiges

Wir suchen einen leidenschaftlichen Mutterkuhhalter als Pächter/Hofnachfolger, der die Mutterkuhhaltung unseres Betriebes übernimmt und fortführt, sowie eng mit unserem gewerblichen Betrieb (Schlachtung und Zerlegung, Hofladen) kooperiert. Wir garantieren den Kauf der erzeugten Tiere (Kühe, Färsen, Ochsen, Kälber) als Schlachtvieh und zahlen einen garantierten Preis für die Tiere, der deutlich über dem Marktpreis liegt.
Wir stehen unserem Pächter/Hofnachfolger sehr gerne mit Rat und Tat zur Seite und gewährleisten eine intensive Einarbeitung in unseren laufenden, gesunden und Gewinn bringenden Betrieb.
Es ist uns wichtig, dass unsere Philosophie der artgerechten Tierhaltung beibehalten wird und die Rinder weiterhin im Sommer auf der Weide gehalten werden und im Winter auf Stroh (keine Spaltenböden) in Lauf- und Offenställen untergebracht sind.
Desweiteren wünschen wir uns einen ausgebildeten, praxiserfahrenen Landwirt/in, der/die sich auch mit Verwaltung, Organisation und Dokumentation auf einem landwirtschaftlichen Betrieb gut auskennt (Düngeverordnung etc.).
Um sich besser kennenzulernen, ist es auch denkbar, dass wir den interessierten Pächter/Hofnachfolger erst einmal für sechs Monate bei uns im Betrieb als Mitarbeiter anstellen.

10140
Aktiver landwirtschaftlicher Betrieb
konventionell
Gesamt: 98 ha Ackerland: 71,7 ha Grünland: 26,52 ha
Mutterkuhbetrieb - Anzahl Kühe: 50 Mutterkühe mit Nachzucht Rindermast – Anzahl Tiere: Färsen und Ochsen, ca. 30-50 Tiere (Weidemast)
Ab-Hof-Verkauf durch einen Hofladen Versandhandel
Noch nicht klar Zunächst streben wir eine Verpachtung an, die ab 2027 in einen Hofübergabevertrag münden kann.
Pacht ab 2022, Hofübergabe ab 2027

Kontaktaufnahme

Anbieter kontaktieren