Ihre Formulardaten werden gesendet

Zurück

7. Jänner 2018
Hofgesuch-Nr. 2736

Junge Familie sucht Bauernhof zur Milchviehhaltung (Kuh, Schaf oder Ziege) im Odenwald

Über uns

Nach meiner Ausbildung als Industriekauffrau, habe ich mich aus Interesse für ein landwirtschaftliches Studium entschieden. Schnell war klar, dass theoretisches Wissen hilfreich ist, aber die Praxis nicht ersetzt. Während meines Studiums in Wien, habe ich unterschiedliche Praktika auf Bauernhöfen gemacht. Auf einem Hof in Salzburg habe ich das Käsen kennen und lieben gelernt. Daraufhin habe ich gezielt auf Höfen mit Käserei gearbeitet.
Im Sommer 2014 habe ich gemeinsam mit meinem Freund einen Alpsommer in der Schweiz gearbeitet. Dafür haben wir einen Alpsennkurs absolviert. Anschließend waren wir eine Saison für 60 Kühe verantwortlich. Wir haben in 110 Tagen 72.000 Liter Milch zu 6,5 Tonnen Käse verarbeitet.
Harry hat ursprünglich im Hotel gelernt und später das örtliche Eiscafé übernommen.

Was wir suchen

Nach dem Studium und dem Sammeln praktischer Erfahrungen auf Höfen, haben wir uns nun wieder in unserer Heimat an der Bergstraße niedergelassen, um hier im vorderen Odenwald nach einem Hof zu suchen. Zurzeit leben wir mit Harrys Opa und unserem Sohn in einem Haus und haben fürs Erste einen “normalen” Job angenommen, um in Ruhe nach einem passenden Hof suchen zu können. Ich arbeite derzeit im Projektmanagement in der Entwicklungszusammenarbeit und Harry in der Logistikbranche.
Wir sind auf der Suche nach einem Hof, mit der Möglichkeit Milchvieh (Kühe, Schafe oder Ziegen) zu halten und später einen Großteil der Milch selbst zu verarbeiten. Wir sind offen und möchten uns den Gegebenheiten Anpassen die wir vorfinden. Die Produkte möchten wir ab Hof, auf Märkten der Region und an die Gastronomie vermarkten. Neben dem Käsen, wäre daher auch die Herstellung von “Bauernhof-Eis” eine Idee die Milch am Hof zu verarbeiten.

Wir suchen nach Menschen denen es am Herzen liegt, ihre Landwirtschaft als solche zu erhalten und gleichzeitig uns damit eine Chance zu geben unsere Zukunft zu gestalten.

Wir könnte uns Vorstellen einen laufenden Betrieb zu Übernehmen oder eine stillgelegte Hofstelle wieder zu beleben. Falls kein Stall vorhanden ist, würden wir uns nicht scheuen neue Pläne umzusetzen, auch die Käserei könnte man langsam Aufbauen. Wichtig wäre genügend angrenzende Weideflächen für die Tiere.

Wir sind generell für alle Formen der Übergabe offen: Leibrente, Pacht, gemeinsame Bewirtschaftung oder auch Kauf. Wir sind keine Millionäre, aber haben gespart. Wenn die abzugebende Generation an einer langsamen Übergabe Interesse hat, können wir uns eine gemeinsamen Bewirtschaftung und eine Übergabe Schritt-für-Schritt gut vorstellen. Falls der Hof jedoch verkauft werden soll, wären wir auch dazu bereit.

Region

Hessen/ vorderer Odenwald / Bergstraße

Wir suchen folgenden Betriebstyp

Aktiver landwirtschaftlicher Betrieb

Bevorzugte Bewirtschaftungsart

egal

Kontaktdaten

Frau Meike Federmann
017657674609